Donnerstag, 31. Januar 2019

Barbaresco 2003 - jetzt in schöner Reife

Einer der Königsweine - der Barbaresco. Und eben zu 100% aus der Rebsorte Nebbiolo.

Diese Traube mit hoher Säure und viel Tannin verlangt Reife. Viel Reife.

Barbaresco ch www.bona-aestimare.ch
Ich liebe gute Weine aus Nebbiolo aber diese brauchen ein paar Jahre Schlaf in der Flasche bevor sie auf den Tisch kommen. Heute im Glas ein Barbaresco der der Fratelli Grasso.

Fratelli Grasso - Barbaresco DOCG 2003 "Söri Valgrande" - Piemont - Italien

Die Flasche hat Satz. Einen Tag aufrecht stehen lassen. Aufmachen und vorsichtig dekantieren.

Und dann zeigt sich ein klares Rubinrot mit schönen Reifenoten. Das Bouquet verströmt rote Beeren und Kirschen, ein Hauch Pflaume, florale Noten von Rosen. Im Gaumen rund, zugänglich. Die Tannine sind auch nach fünfzehn Jahren noch da, zeigen sich aber samtweich und geschliffen. Feingliedrig und elegant ist der Söri Valgrande - einfach so geniessen aus dem Nebbiolo-Glas oder mit einer leichten Fleisch-Speise. Toller Barbaresco 18.5/20 BAP - jetzt bis 2021.

Die Weine der Fratelli Grassso in der Schweiz bei und Weinselektionen by Bona aestimare

_________________________________________________________________________________

Weinselektionen by

Bona aestimare

_________________________________________________________________________________

Mittwoch, 30. Januar 2019

Eine ultrakurze GV vor dem Amarone Abend im Weinclub Ybrig

Weinclub Amarone bona-aestimare.ch
Ein langweilige und langwierige Generalversammlung mit viel "Bla Bla Bla" kann ganz schön nervig sein.

Muss nicht so sein. Geht auch anders.

Im Weinclub Ybrig wurde die Generalversammlung nach 19 Minuten geschlossen, um sich den guten Weinen und feinem Essen zu widmen.

Wie das geht - nachlesen:     GV Weinclub Ybrig


Amarone  Bonazzi  Roncolato  Weinclub  www.bona-aestimare.ch


_________________________________________________________________________________

Weinselektionen by

Bona aestimare

_________________________________________________________________________________


Dienstag, 29. Januar 2019

Der neue "Roble 2016" von Finca El Molar mit interessanter Assemblage

Finca El Molar bona-aestimare.ch
Die Weine der Finca El Molar habe ich vor ein paar Jahren entdeckt.

Das Weingut gehört der sympathischen jungen Besitzerin Rus Jimenez Moya, welche ein Master Studium in Oenologie hat.

Sehr gute Weine aus der spanischen DO Manchuela. Und alle biologisch und vegan zertifiziert.

Der neueste Jahrgang des Roble im Genusstest.

Finca El Molar - Roble 2016 - Manchuela DO - Spanien

Bio bona-aestimare.ch
Die Assemblage des neuesten Jahrgangs ist je 50% Graciano und Syrah. Der Roble wurde während einer kurzen Zeit von 3 Monaten in französischen und amerikanischen Barriques ausgebaut. Wieder eine Kleinproduktion von nur rund 6'000 Flaschen.

Die Farbe zeigt ein dunkles Purpurot im Kern mit rubinroten Rändern. Das Bouquet ist würzig mit pfeffrigen Noten, Unterholz, Tabak, Mahagoni. Es zeigen sich Aromen von schwarzen Beeren - Brombeeren, Cassis. Lakritze. Im Gaumen ist der Roble dicht, kräftig, auch wieder würzig, stoffig. Wieder schwarze Beeren und viel Blutorangenextrakt. Der Wein präsentiert sich noch jung und darf noch Flaschenreife geniessen. Er hat eine gute Struktur mit Frucht, Holz und einer frischen, stützenden Säure. Da der Roble nicht filtriert wurde hat er etwas Depot.

Wein Bio bona-aestimare.ch
Die renommierten Weinbewerter Gilbert & Gaillard geben dem Charakter-Wein ein Gold Diplom.

Definitiv: in dieser Preisklasse ein Genusswert. 17.5/20 BAP - am Anfang der Trinkreife bis 2023.

Die Weine der Finca El Molar exklusiv in der Schweiz bei Bona aestimare

_________________________________________________________________________________

Weinselektionen by

Bona aestimare

_________________________________________________________________________________


Sonntag, 27. Januar 2019

Chamlija - Sui Generis 2014. Toller Wein aus der Türkei

Chamlija bona-aestimare.ch
Die Weine von Chamlija - sprich Tschamlitscha - habe ich vor ein paar Jahren kennen gelernt.

Und ich war beeindruckt, ehrlich. Eine Entdeckung. Tolle Weine ... aus der Türkei? Ja!

Heute wieder eine Flasche aus dem Keller im Glas:

Wein Chamlija www.bona-aestimare.ch
Chamlija - Sui Generis 2014 - Istranca - Türkei

Der hochklassige Wein ist aus 79% Cabernet Sauvignon, 14% Petit Verdot und 7% Merlot assembliert. Die Reben wachsen im Strandja Massif in Böden mit viel Quartz, Lehm und Kalk. Der Ausbau des Sui Generis erfolgt während 16 Monaten in französischen Eichenfässern.

Die Farbe mit einen dichten Purpurrot und granatroten Rändern. Das Bouquet mit viel Terroir: erdig, Tabak, warme Herbstnoten, Unterholz, Rosmarin, Pflaumen, rote und schwarze Beeren. Im Gaumen Cassis, Pflaumen, Brombeeren, Süssholz, wieder warme Holznoten, süsse und pfeffrige Gewürze. Ein schönes Aromenspiel.

Der Wein verlangt ein Essen als Begleiter. Heute perfekt kombiniert mit einem Rindfleischtopf mit Gemüse und einer würzigen Rotweinsauce.

Im grossen Bordeaux-Glas von Spiegelau zeigt sich der Sui Generis mit einer vollmundigen Frucht und würzigen Note. 17.5+/18/20 BAP - jetzt geniessen bis 2021.

Chamlija www.bona-aestimare.ch
Der engagierte Gutsbesitzer und Gründer von Chamlija - Mustafa Camlica - kommt Ende März 2019 in die Schweiz zu Besuch.

Am Freitag, 29. März 2019 im Weinclub Ybrig.

Am Wochendende vom 30. / 31. März 2019 bei
Bona aestimare im Hotel Engel Wädenswil.

Programm, Details, Gutschein für die Degustation


_________________________________________________________________________________

Weinselektionen by

Bona aestimare

_________________________________________________________________________________

Mittwoch, 23. Januar 2019

Auf das war ich nicht gefasst: 19+ Punkte und ein Wow!

Das Château St. Estève aus Corbières habe ich an einer Degustation in Zürich vor über einem Jahr kennen gelernt. Einer der besten Produzenten an diesem Anlass. Eine Flasche ist übrig geblieben und die habe ich zur Nachdegustation zur Seite gelegt. Heute im Glas:

Château St. Estève - Corbières AOC "Altaïr" 2014 - Frankreich

Wein Languedoc www.bona-aestimare.ch
Der Wein aus einer Einzelparzelle mit Syrah, alten Reben von Carignan und Grenache wird während rund 14 Monaten im Holzfass ausgebaut.

Die Farbe ein dichtes Purpurrot mit dunklem Kern. Das Bouquet: UMWERFEND! Wow - dieser Wein zeigt sich gleich nach dem Öffen mit einer wahnsinnigen Opulenz. Da verströmt ein Weinparfum. Florale Noten, Blüten, Rosen, rot- und schwarzbeerige Frucht, Tabak, Kaffee- und Röstaromen. Einfach enorm gut. Ich schuppere und schnuppere immer wieder daran. Im Gaumen ein ausgewogenes und harmonisches Konzentrat. Viel Fruchtextrakt, dicht gewoben, eine angenehme Fruchtsüsse, die Tannine feinkörnig und schön eingebunden, eine stützende Säure, die den Wein frisch macht. Da sind Aromen von Cassis, Lakritze, reifen Brombeeren, Tabak, Kaffee, schwarze Kirschen, Gewürznoten. Einfach unglaublich reichhaltig. Das ist ein grosser Wein. 19+/20 BAP - jetzt geniessen bis 2023.


_________________________________________________________________________________

Weinselektionen by

Bona aestimare

_________________________________________________________________________________

Sonntag, 20. Januar 2019

Feinster Chardonnay aus dem Piemont

Fratelli Grasso www.gute-weine.ch
Dieser Chardonnay der Fratelli Grasso mochte schon im Weinclub Ybrig am Weinabend im Juni 2018 überzeugen und gefallen.

Heute wieder einmal eine Flasche im Glas:

Fratelli Grasso - Chardonnay 2015 - Langhe DOC - Piemont - Italien

Ein helles, strahlendes Strohgelb. Das Bouquet öffnet sich und zeigt wunderbare Chardonnay Frucht, florale Noten von weissen Blüten, mineralische Frische und auch Tiefe. Im Gaumen vollmundig, sehr gut strutkuriert. Der Chardonnay gefällt mit viel Tiefgang, frischen mineralischen Noten und seinem angenehmen Abgang. Toll gelungen 18+/20 BAP - jetzt bis 2021.

Die Weine der Fratelli Grassso in der Schweiz bei:


_________________________________________________________________________________

Weinselektionen by

Bona aestimare

_________________________________________________________________________________

Freitag, 18. Januar 2019

Power vom Baur! Grosser Pinot Noir aus Rafz

Landweinchen ... mag ich nicht. Lange habe ich eben auch um Schweizer Weine und vor allem die dünnen-nichts-sagenden-Blauburgunder-Beerli-Weine einen Bogen gemacht. Nichts verpasst.

baur-weine.ch  gute-weine.ch
Aber da hat sich viel getan in der Schweizer Weinlandschaft. Und im Qualitätsdenken. Nicht überall. Aber bei einigen. Und da findet man Grosses.

So eben auch 2013 als ich Peter Baur von baur-weine.ch kennen gelernt habe. Und seinen Pinot Noir Grand Cru 2009. Hier die Geschichte der Entdeckung auf dem Weg zum Titel als Schweizermeister.

Und jetzt wieder einmal eine der raren Flaschen des Schweizer-Meister-Weins im Glas:

Baur Weine - Grand Cru de Pinot Noir 2009 - Selection Rafz AOC - Schweiz

Schweizer Wein www.bona-aestimare.ch
Die Farbe im grossen Burgunderglas zeigt ein dunkles, dichtes Rubin-Purpurrot. Das ist ein dichter, voller Wein, dem man die Reduktion der Trauben ansieht.

Das Bouquet opulent, vielschichtig, viel Frucht, schwarze Kirschen, Gewürznoten, Fruchtsüsse, schöne Röstaromen von einem gekonnten Barrique-Ausbau. Im Gaumen füllig, stoffig, dicht gewoben. Viel Fruchtsüsse im Gaumen, Frucht, kräftiges und schön eingebundenes Holz, weiche Tannine und langer Abgang.

Das ist auch 2019 noch ein junger Power-Wein mit viel Potenzial. Kein Landwein, kein filigraner Burgunder. Jedoch ein grossartiger Charakterwein mit vielen Jahren Lagerfähigkeit. 19-19.5/20 BAP - jetzt bis 2028.

Wenn es denn noch Flaschen gäbe .....

Aber ... die ausgezeichneten Weine von Peter Baur und der neue Jahrgang des grossartigen Grand Cru 2015 demnächst bei Bona aestimare
_________________________________________________________________________________

Weinselektionen by

Bona aestimare

_________________________________________________________________________________

Montag, 14. Januar 2019

Bandol - mit einem Bordeaux-Touch?

Frankreich bona-aestimare.ch
Eine leicht gewagte Aussage! Und doch ...

Der Besitzer der Domaine de la Bégude, Guillaume Tari, ist in Bordeaux auf dem berühmten Château Giscours in Margaux aufgewachsen. Er kennt und versteht Bordeaux. Die Familie Tari hat 1995 das Château Giscours an einen holländischen Investor verkauft.

Wein www.bona-aestimare.ch
Er ist nach Bandol gezogen und hat da die durchaus beeindruckende Domaine de la Bégude übernommen, die Rebberge auf Terrassen auf rund 400 Meter über Meer angebaut - Höhenlage mit etwas kühleren Nächten.

Die Weine von Bégude hatte ich seit längerem nicht mehr im Glas. Und ich probiere wieder einmal.

Domaine de la Bégude 2015 - Bandol AOC - Frankreich

Wein Frankreich bona-aestimare.ch
Der Wein aus 90% Mourvèdre und 10% Grenache wird während 18 Monaten in Doppelbarriques und im grossen Holzfass ausgebaut. Die Farbe ein dunkles Purpurrot mit violett-schwarzen Reflexenn. Die Nase opulent, reich an reifen Brombeeren, süssliche Gewürznoten, Tabak, ein Hauch schwarze Schokolade. Im Gaumen vollmundig, rund, harmonisch.

Ein elegantes Kraftpaket mit feinen Tanninen. Selten habe ich einen so jungen Bandol getrunken, der sich schon so trinkfreudig zeigt. Nicht dass er noch viel Potenzial hätte. Nein, der Wein hat sicher gute 7 Jahre vor sich. Und mit nur 13.5° in einem Jahr wie 2015 eben auch sehr ausgewogen.

Ein eleganter Margaux-Stil? Ich meine, der Hintergrund von Guillaume Tari ist spürbar. Toller Bandol: 18/20 BAP - jetzt bis 2025.


_________________________________________________________________________________

Weinselektionen by

Bona aestimare

_________________________________________________________________________________

Sonntag, 13. Januar 2019

Ripasso, Amarone & mehr im Weinclub Ybrig im Januar


Auf Geniesser warten wieder ausgezeichnete Weine im
Weinclub Ybrig im Januar.

Hervorragende Ripasso, Amarone und ein absoluter Top Rosso Veronese.

Mehr dazu:

Details und Programm


Freitag, 25. Januar 2019 um 19 Uhr im Gault Millau Restaurant Rösslipost  Unteriberg.


_________________________________________________________________________________

Weinselektionen by

Bona aestimare

_________________________________________________________________________________

Samstag, 12. Januar 2019

Doch ... ein mundiger Nero d'Avola

Sizilien Nero d'Avola bona-aestimare.ch
Bona ist kein grosser Fan von süditalienischen Weinen. Oft billig, bullig, mastig süss.

Der Nero d'Avola gedeiht jedoch gut in Sizilien. Und so kommt bei mir in die Degustation:

Morgante - Nero d'Avola 2015 Sicilia DOC - Sizilien - Italien

Der reinsortige Nero d'Avola wird im Stahltank vergoren und ein paar Monate im Barrique ausgebaut. Er zeigt ein dunkles, dichtes Purpurrot. Das Bouquet öffnet sich mit etwas Luft. Es bringt Aromen von schwarzen Kirschen, Himbeeren, florale Noten von Veilchen und Sommerflieder, ein Hauch Schokolade. Im Gaumen eine schöne Fülle, recht geschmeidig, warm und rund.

Eben ... ein mundiger Wein mit einem guten Preis-Genussverhältnis. 17/20 BAP - jetzt bis 2022.

Erhältlich für CHF 15.50 bei Weinselektionen by Bona aestimare

Donnerstag, 10. Januar 2019

Preiswerter Top Chardonnay aus dem Burgund - Viré Clessé

Immer wieder das vielgehörte Gejammer über diese "teuren Franzosen".

Natürlich gibt es die heillos überteuerten Weiss- und Rotweine aus dem Burgund. Und zudem sind dann diese oft jahrelang kaum zugänglich. Und ob sie es je werden, ahnen die selbsternannten Weinpäpste und wissen die Götter.

Huet Viré Clessé www.bona-aestimare.ch
Dass es auch anders geht, weiss dafür Bona. Heute im Glas:

Huet - Viré Clessé AOC 2014 - Burgund - Frankreich

Den Weine kenne ich schon seit einigen Jahrgängen. Immer ein Genuss. Und die letzten paar Flaschen des Jahrgang 2014 habe ich noch für mich auf die Seite gelegt.

Im Glas ein helles, strahlendes Strohgelb. Das Bouquet mit weissen Blüten von Äpfeln und Aprikosen, Chardonnay Frucht, auf Hauch Apfel, dezente Vaniellenoten. Im Gaumen haromisch, rund, vollmundig. Ein sehr gut gelungener Chardonnay. 17.5+/20 BAP - jetzt bis 2021.

Der Jahrgang 2016 bei und Weinselektionen by Bona aestimare

Dienstag, 8. Januar 2019

Chamlija - ausgezeichnete Weine aus der Türkei

Chamlija bona-aestimare.ch
Wein aus der Türkei? Nicht sehr bekannt. Aber durchaus eine Entdeckung wert ... mit einem Hauch von Orient.

Die Türkei ist wohl das älteste Weinanbauland der Welt. Schon vor sieben Tausend Jahren wurde in der Türkei Wein angebaut. Und heute produzieren in diesem Land zwischen Europa und Asien einige Weingüter ausgezeichnete Qualitäts-Weine.

An der Spitze mit dabei: Chamlija von Mustafa Camlica.

Chamlija (sprich Tschamlitscha) liegt etwa 120 Kilometer nordwestlich von Istanbul in der Region Thrakien am Fusse des Strandja-Gebirges. Das ist eine Region mit gemässigten Temperaturen. Zudem sind die Unterschiede zwischen den warmen Tagen und kühlen Nächten markant. Und Thrakien hat eine uralte Weintradition.

Die Familie Camlica war vor achtzig Jahren in die Region gezogen und hat Reben angebaut. Mustafa ist dort aufgewachsen. Und er ist ein Liebhaber von ausgezeichneten Weinen.

Chamlija www.bona-aestimare.ch
Im Jahre 2007 begann er in Thrakien die best geeigneten Parzellen für Weinbau zu suchen. Nach genauer Prüfung und Analyse der Bodenverhältnisse erwarb er diverse einzigartige Lagen und begann mit dem Anbau von Reben.

Und in kurzer Zeit machte er Furore mit seinen Weinen aus autochthonen und internationalen Rebsorten.

Am AWC Vienna 2018 - einem der grössten anerkannten Weinwettbewerbe - gewann er mit seinen eingereichten Weinen eine Serie von 9 Silber- und 7 Gold-Medaillen und die Auszeichnung als ★★★ Weingut! Chamlija produziert ausgezeichnete Weine im doppelten Sinn.

Chamlica bona-aestiimare.ch
Das kleine Weingut verfügt über verschiedene Rebberge mit unterschiedlichen Böden.

Im Strandja-Gebirge finden sich viele Ablagerung von Kalkstein, Sand, Quarz.

Diese Böden verleihen den Weinen einen eigenständigen, mineralischen Terroir-Charakter.

Die ausgezeichneten Weine von Chamlija gibt es in der Schweiz bei Bona aestimare.

Eine Auswahl gibt es am 30. und 31. März 2019 an der Frühlingsdegustation im Hotel Engel Wädenswil zum Probieren. Mustafa Camlica von Chamlija ist als Gast dabei.         Programm und Gutschein

Weinselektionen by Bona aestimare

Die Vielfalt des Sangiovese - Wine & Dine im Hotel Engel am Freitag, 1. Februar 2019

Sangiovese www.bona-aestimare.ch
Am Freitag, 1. Februar 2019 gibt es um 19 Uhr im Hotel Engel Wädenswil wieder ein Wine & Dine mit dem Thema: Die Viefalt des Sangiovese.

Aus der Rebsorte Sangiovese - auch unter anderen Namen bekannt wie Morellino oder Brunello - werden namhafte und teilweise berühmte Weine erzeugt.

Wenn Sangiovese richtig gut an- und ausgebaut wird, ergeben sich daraus grosse Rotweine von ausgezeichneter Qualität.

Chianti www.bona-aestimare.ch
Im Chianti ist sie die Hauptsorte des bekannten Weins.

In Montalcino werden der Rosso und der Brunello di Montalcino reinsortig mit Brunello gekeltert.

Da enstehen Weine von feinster Güte und zum Teil schon fast sagenhaftem Ruhm.

Wir probieren und geniessen einige verschiedene dieser ausgezeichneten Weine.


www.bona-aestimare.ch
Der Küchenchef des Hotel Engel Wädenswil hat dazu wieder ein ausgezeichnetes Menu kreiert.

Am  Freitag, 1. Februar 2019 geniessen Sie am

Wine & Dine im Hotel Engel Wädenswil von

19.00 bis 22.00 Uhr ein feines 3-Gang-Menü und ausgezeichnete Weine.

Und das zum Genusspreis von CHF 69.50 für Menu, Weine, Wasser und Kaffee.

Andreas Peter führt durch einen interessanten Weinabend mit einer Reise in die Welt des Sangiovese. Limitierte Teilnehmerzahl.


Dabei sein - geniessen - Anmelden: Hotel Engel

Telefon   044 780 00 11       Mail   office @ engel-waedenswil.ch

Hier die weitern  Daten und Themen       Weinselektionen by Bona aestimare

Montag, 7. Januar 2019

Wein online bestellen? Langweilig. Jetzt direkt herunterladen!

Alle wollen Wein online bestellen. Ist doch immer noch aufwändig und erst noch langweilig. Viel einfacher ist das direkte Herunterladen des gewünschten Tropfens.


Wer für die Technologie "Wein 5.0" noch nicht ausgerüstet ist, kann sich einfach auf die Weinselektionen von Bona aestimare mit Hauslieferung verlassen.

Wir liefern schnell und unkompliziert in der Region Ybrig, Einsiedeln und Zimmerberg.

Uns natürlich auch Versand in der ganzen Schweiz ... analog.

Weinselektionen by Bona aestimare

Samstag, 5. Januar 2019

Wer warten kann wird belohnt!

Grosse Weine brauchen Zeit zum Reifen. Ist heute aber einfach nicht mehr gefragt.

Der Konsument will kräftige Weine. Und zwar sofort! Subito!! Her damit!!!

Wein Spanien www.bona-aestimare.ch
Bona mag diese ungestümen Monster einfach nicht.

Im Herbst 2013 habe ich einen Rioja entdeckt, der grosses Potenzial zeigte. Goldmedaille Zürich 2013 und die höchste Punktzahl aller eingereichten ausländischen Weine.

Im Weinclub Ybrig haben wir diesen im März 2014 genossen. 19/20 BAP - toll. Aber noch jung mit viel Potenzial. Heute wieder einmal eine Flasche im Glas:

Tobelos - Rioja DO "Leukade" 2009 - Rioja - Spanien

Der Wein kommt in die Karaffe und öffnet sich nach einer Stunde sehr schön. Die Farbe ein dunkles Granatrot mit dunklem Kern. Das Bouquet opulent, reichhaltig mit viel roten Beeren, florale Noten, Gewürzaromen - wunderbar. Im Gaumen kräftig mit präsenten Tanninen. Auch hier wieder viel Frucht, angenehme Fruchtsüsse.

Ein grosser Wein mit langem Abgang. 19/20 BAP - jetzt bis 2025.

Weinselektionen by Bona aestimare

Donnerstag, 3. Januar 2019

Sénéjac 1989 - noch gut? Oder besser?

Der Füllstand und der Zapfen liessen mich erst einmal meine Erwartungen skeptisch tief ansetzen.

Bordeaux www.bona-aestimare.ch
Um die Flasche zu öffnen musste wieder einmal "The Durand" in den Einsatz kommen.

Der Wein in die Karaffe. Ein halbe Stunde atmen lassen. Und dann erst ins 504 von Schott Zwiesel. Nein, der Wein mag mehr bieten. Das grössere Bordeaux-Glas von Spiegelau scheint gut. Und es kam gut.

Château Sénéjac 1989 - Cru Bourgeois - Haut-Médoc AOC - Bordeaux - Frankreich

Der Wein zeigt immer noch ein dichtes Purpurrot. Das Bouquet mit Noten vor Kirschen, Pflaumen, würzige Aromen. Im Gaumen wird der Wein mit der Luft immer besser. Auch hier wieder eine schöne Frucht, würzig, ein Cru Bourgeois in schöner Reife mit feinkernigen Tanninen. Dreissig Jahre - ein Erlebnis. Steigt vom Ersteindruck von 17/20 BAP mit mehr Luft auf 17.5/20 BAP.

Ein Bordeaux-Erlebnis für Liebhaber reifer Weine. Geniessen und austrinken.

Ausgezeichnete Bordeaux und Weinselektionen by Bona aestimare

Mittwoch, 2. Januar 2019

Geheimtipp: das Genussprogramm im Weinclub Ybrig 2019

Weinclub  bona-aestimare.ch
Der kleine feine Weinclub Ybrig geht in die nächste Genussrunde.

Das Programm 2019 ist wieder sehr verheissungsvoll.

Restaurant Rösslipost Gault Millau

Mitglieder und Gäste tafeln im Gault Millau Restaurant Rösslipost in Unteriberg.

Wir geniessen ein feines Menu, welches auf die ausgezeichnete Weinauswahl abgestimmt ist.


Rösslipost Weinclub Ybrig
Jeder Weinabend ist einem Thema gewidmet. Und zu diesem gibt es eine auserlesene Auswahl von Weinen.

Hier findest Du das Jahresprogramm 2019 und die
Details zu den Weinthemen 2019.

Der Weinclub Ybrig ist ein gemeinnütziger Verein. Gäste zum Schnuppern und Kennenlernen sind willkommen.

Die Zahl der Mitglieder im Verein ist limitiert.

Und die Mitgliedschaft im Weinclub ist sehr beliebt.



Wir können für 2019 nur noch eines oder zwei Mitglieder aufnehmen. Vielleicht bist Du das?


Weinclub Weinselektionen  bona-aestimare.ch  www.gute-weine.ch

Der Weg zu feinem Genuss - Weinclub Ybrig

Weinselektionen by Bona aestimare