Sonntag, 16. Mai 2021

Cave La Rodeline - Humagne Blanc 2019 Raffort - Valais AOC

Cave La Rodeline - Weine mit Passion aus dem Wallis ... das Weingut aus Fully und deren Weine habe ich kennen und schätzen gelernt.

Ich habe eine ganze Serie der Weine von dieser kleinen Kellerei degustiert. Alle überzeugen mit guter Qualität. Alle Weine sind sauber, gradlinig, qualitativ gut vinifiziert und gefallen. Einige sind sehr gut, ein paar mögen begeistern. Heute in der Degustation:

Cave La Rodeline - Humagne Blanc 2019 Raffort - Valais AOC 

Der Humagne Blanc ist eine alte autochthone Walliser Rebsorte - lokal als "Vin des accouchées"- Wöchnerinnen-Wein - bezeichnet. Die Reben mit einem Alter von rund 40 Jahren sind im Rebbert Raffort. Die Lage ist nach Südosten ausgerichtet und bringt dieser Rebsorte damit die Säurestruktur.

Yvon Roduit benutzt für diesen Wein den Schraubverschluss. Dieser war lange Zeit in der Schweiz noch nicht so richtig aktzeptiert für Qualitätsweine. In Australien und Neuseeland werden diese fast ausschliesslich für alle Weine eingesetzt. Der Schraubverschluss ist durchaus geeignet für Weine mit einer kurzen bis mittleren Lagerung.

Der Humagne Blanc wir zu 85% in der Amphore, der Rest im 300 Liter Barrique ausgebaut. Yvon Roduit verzichtet auf den BSA, um die Frische des Weines zu erhalten.

Die Farbe zeigt ein strahlendes, klares Hellgelb mit schönen Kirchenfenstern im Glas.

Das einladende Bouquet präsentiert sich offen, frisch mit fruchtigen und floralen Aromen und erinnert an exotische Früchte.

Im Gaumen ist der Humagne Blanc rund, hat ein wenig fast erdige Aromen, durchaus etwas trocken. Auch hier wieder exotische Früchte, eine schöne Würze, ganz feinpfeffrige Noten. Der Weisswein zeigt eine durchaus präsente Säure.

Mit der Struktur und dem Ausbau in der Amphore und Barrique durchaus lagerfähig und wird dadurch auch noch runder. 

17-17.5/20 – jetzt bis 2025

In den nächsten Tagen kannst Du hier die Degustationsnotizen zu weiteren ausgezeichneten und charaktervollen Weinen von Cave La Rodeline lesen.

Diese guten Weine von Cave La Rodeline erhältst Du auch bei Bona aestimare.
________________________________________________________________________________


Weinselektionen by

Bona aestimare

________________________________________________________________________________

Freitag, 14. Mai 2021

Cave La Rodeline - Chasselas Plamont Les Terrasses 2019 - Fully

Cave La Rodeline - Weine mit Passion aus dem Wallis ... das Weingut aus Fully und deren Weine habe ich kennen und schätzen gelernt.

Ich habe eine ganze Serie der Weine von dieser kleinen Kellerei degustiert. Alle überzeugen mit guter Qualität. Alle Weine sind sauber, gradlinig, qualitativ gut vinifiziert und gefallen. Einige sind sehr gut, ein paar mögen begeistern. Heute in der Degustation:

Cave La Rodeline -  Chasselas Plamont Les Terrasses 2019 – Fully – Valais AOC

Ein Fendant aus Chasselas Trauben von über 50-jährigen Rebstöcken von Böden mit Sand und Löss. Die Terrassen an hohen Lagen von 650 – 700 Meter über Meer sind steil und nach Süden ausgerichtet. Die Trauben von den sehr alten Rebstöcken sind biologisch angebaut und werden mit tiefen Erträgen geerntet.

Der Ausbau des Chasselas erfolgt während 11 Monaten auf der Feinhefe in der Amphore. Auuch hier wird ein naturnaher Ausbau gemacht. Natürliche Kohlensäure, BSA und der Weisswein wird nur vorfiltriert.

Die Farbe zeigt ein klares strahlendes Hellgelb. Das Bouquet präsentierte sich offen, breit mit warmen Aromen und leichten Hefenoten. Der Chasselas Plamont ist im Gaumen angenehm rund, harmonisch mit eine dezenten Fruchtsüsse und milden Säure.

Der Weisswein zeigt sich auch nach drei Tagen in der offenen Flasche rund und harmonisch. Da erkennt man den Ausbau in der Amphore mit leicht erdig trockenen Noten. Im Stil anders als die jungen spritzigen Chasselas. Die Qualität überzeugt und zeigt, dass dieser Weisswein ein schönes Reifepotenzial hat.

17-17.5/20 BAP – ab jetzt bis 2025.

In den nächsten Tagen kannst Du hier die Degustationsnotizen zu weiterenn ausgezeichneten und charaktervollen Weinen von Cave La Rodeline lesen.

Diese guten Weine von Cave La Rodeline erhältst Du auch bei Bona aestimare.
________________________________________________________________________________


Weinselektionen by

Bona aestimare

________________________________________________________________________________

Donnerstag, 13. Mai 2021

Cave La Rodeline - Weine mit Passion aus dem Wallis

Vor einiger Zeit bin ich über einen Wein-Freund mit Yvon Roduit von Cave La Rodeline aus dem Wallis in Kontakt gekommen ... und habe das Weingut aus Fully und die Weine kennen und schätzen gelernt.

Cave La Rodeline, das sind Yvon und Claudine Roduit. Das Paar ist engagiert für ausgezeichnete Weine unterwegs mit klar verteilten Prioritäten: Claudine im Rebberg und Yvon im modernen Keller.

Sie besitzen rund sechs Hektaren an verschiedenen Lagen. Ihr Anliegen ist es, Weine möglichst naturnah anzubauen. Sie sind in der Umstellung, ihre Parzellen biologisch und biodynamisch zu bewirtschaften.

Das kleine Familiengut ist auf zwei Anbaugebiete verteilt. Da sind die Weinberge mit den kristallinen Böden von Fully und diejenigen in Leytron mit Kalk- und Schieferböden. Die einheimischen Rebsorten stehen hier an erster Stelle, ebenso wie die Variationen von Weinen aus typischen, ursprünglichen Terroirs. Weine mit Herz und Wurzeln.

Rodeline - Combe d'Enfer

In den einzelnen Rebbergen entstehen Weine mit individuellem Charakter. Der Anbau der einzelnen Rebsorten wurde nach den Böden und der Ausrichtung ausgesucht. Die einzelnen kleinen Lagen:

La Combe d'Enver mit 0.7 ha - diese extreme und  einmalige Steillage fordert die Winzer. Hier werden Cornalin, Humagne Rouge, Merlot und Paien - Heida angebaut.

Les Epalins - dieser Rebberg mit 0.7 ha hat Kiesböden hat eine Ausrichtung nach Süden und Südwesten. Hier wurden der Syrah und Petite Arvine angepflanzt.

Raffort mit 1 ha - terrassierte Rebberge mit Süd-Ost-Ausrichtung. Die Böden haben Anteile von Gneis und Granit, Kieselsteinen und Loess. Hier wurde der Humagne Blanc angepflanzt.

Les Claives mit  ha - hat terrassierte Rebberge mit voller Südausrichtung. Die Böden mit Sand, Kies und Löss. An den Steillagen kann die Temperatur in heissen Jahren auf über 40° ansteigen. Die Rebberge sind traditionell für Petite Arvine und Marsanne geeignet.

Plamont - mit 1 ha an terrassierten Rebbergen mit einer Höhe von 600 bis 680 Meter. Die Böden mit Anteilen an Loess bringen mineralische Weine hervor.
 
 
In den nächsten Tagen kannst Du hier die Degustationsnotizen zu den einzelnen ausgezeichneten und charaktervollen Weinen von Cave La Rodeline lesen.

Diese guten Weine von Cave La Rodeline erhältst Du auch bei Bona aestimare.
________________________________________________________________________________


Weinselektionen by

Bona aestimare

_________________________________________________________________________________

Freitag, 23. April 2021

Baur Weine Rafz - Cuvée Cabernet Jura 2020 - Zürich AOC

Ein interessanter Wein heute im Glas für Liebhaber von naturnahen ... und guten Weinen.

Die Cuvée Cabernet Jura ist eine Assemblage aus 75% Cabernet Jura und  25% Divico - eine Kreuzung aus Gamaret und Bronner. Diese beiden PIWI-Sorten erlauben einen naturnahen Anbau.

Die Farbe zeigt ein tiefes dunkles Purpurrot mit violett schwarzem Kern.

Das Bouquet warm, offen, opulent. Da sind florale Noten von violettem Sommerflieder, scharze Beeren mit Holunder, Amarena-Kirschen, Süssholz, würzige Aromen, Tabak.

Im Gaumen mundfüllend, wieder floral mit Beeren, schwarzer Holunder, Cassis. Eine unglaubliche Konzentration an Frucht, Extrakt, eine füllige und doch angehme Fruchtsüsse, würzige Nelkennoten. Langer Abgang.

Ein Überraschungswein, der mit dieser angenehmen differenzierten Fruchtsüsse wohl viel begeistern mag. Mit den würzigen Noten und der Aromenvielfalt ist Wein trotzdem sehr trinkfreudig und doch mehrdimensional. Durchaus auch leicht kühl ausschenken.

17/20 BAP - jetzt bis 2024.

Erhältlich bei Baur Weine und Bona aestimare

________________________________________________________________________________

Weinselektionen by

Bona aestimare

_________________________________________________________________________________

 

 

Sonntag, 11. April 2021

Château La Freynelle - Bordeaux Blanc AOC 2019 - Frankreich

Freunde, der Frühling mag kommen! Es wartet ein ausgezeichneter fruchtiger Wein zum Apéro auf der Sonnenterrasse.

Château La Freynelle - Bordeaux Blanc AOC 2019 - Bordeaux - Frankreich

Der französische Weisswein ist eine Assemblage aus Sauvignon Blanc, Sémillon und Muscadelle.

Die Besitzerin Véronique Barthe baut die Trauben naturnah nach biologischen Grundsätzen an - jedoch nicht Bio zertifiziert.

Ein strahlendes, helles Strohgelb zeigt sich im Glas.

Das Bouquet ist einladend, offen mit Aromen von exotischen Früchten, Ananas, floralen und auch mineralisch, steinigen Noten.

Im Gaumen wieder Frucht, saftig mit einer mineralisch knackigen Frische. Angenehm dezente Fruchtsüsse und stützende Säurestruktur. Vollmundig mit langem Nachhall.

Das ist ein gelungener Weisswein zum Apéro, zu geräuchtem Fisch, Meeresfrüchten, Rohschinken und Melone ... und ein Preis-Genuss-Hit.

17-17.5/20 BAP - jetzt bis 2022.

Dieser tolle Weisswein erhältlich bei Bona aestimare
 
_________________________________________________________________________________

Weinselektionen by

Bona aestimare

_________________________________________________________________________________
 

Dienstag, 6. April 2021

Johanneli Fi - Heida 2020 - Valais AOC

Den sympathischen und engagierten Winzer Rainer Zimmermann habe ich letztes Jahr kennen gelernt. Mit seinem Weinkeller Johanneli Fi hat er die Familientradition weiter geführt. Der beeindruckende Keller komplett in den Fels geschlagen - faszinierend. Da entstehen ausgezeichnete Walliser Weine.

Von seinen Heida Weinen war ich letztes Jahr begeistert. Jetzt sind die neuen Jahrgänge abgefüllt und kommen ins Glas. Heute:

Johanneli Fi - Heida 2020 - Valais AOC - Schweiz

Der Weisswein aus der autochthonen Rebsorte Heida - auch Savagnin Blanc genannt - ist ein wunderbarer Terroir-Wein. Er zeigt den Charakter der speziellen Böden. Ein Teil der Traubenbeeren wird mittels Passerillage am Stock angetrocknet. Diese geben dem fülligen Weisswein Volumen, Fruchtsüsse und Extrakt.

Der vollmundige Weisswein wurde erst kürzlich abgefüllt und darf in der Flasche noch integrieren und weiter reifen.

Die Farbe zeigt ein klares, strahlendes Hellgelb mit schönen Kirchenfenstern im Glas.

Das Bouquet ist opulent, breit, vielschichtig. Da kommt ein Aromenstrauss in die Nase mit exotischer Frucht, Ananas, viel florale Aromen mit Holunderblüten, einem Hauch Jasmin. Der Weisswein bringt süssliche Noten mit Marzipan, schöne Kräuternoten. Da mag ich nur schon immer wieder daran schnuppern.

Im Antrunk präsentiert sich der Heida vollmundig, würzig, frisch mit Frucht und knackiger Säure.  Im Gaumen auch wieder exotische Früchte mit Ananas, Zitrusfrucht, Salbei, Kräuter, würzig mineralische Frische. Ein wunderbarer langer Nachhall.

Beeindruckend - wirklich ausgezeichnet. Grosser Wein zum Genusspreis. Sehr gut gelungen.

18.5/20 BAP - am Anfang der Trinkreife bis 2024.

Die ausgezeichneten Spezialitäten aus dem Wallis auch im Angebot von Bona aestimare

_________________________________________________________________________________

Weinselektionen by

Bona aestimare

_________________________________________________________________________________

Montag, 5. April 2021

Baur Weine Rafz - Sauvignon Soyhières 2020 - Zürich AOC

Heute im Glas ein Weisswein aus der naturnahen PIWI - Rebsorte:

Baur Weine - Sauvignon Soyhières 2020 - Zürich AOC

Der Weisswein ist erst kürzlich abgefüllt worden, darf und kann in der Flasche noch weiter reifen.

Die Farbe zeigt ein intensives Hellgelb, strahlend, klar. Der Wein ist viskos und macht lange Kirchenfenster.

Das Bouquet ist offen und bringt opulente Fruchtnoten in die Nase. Da zeigen sich exotische Früchte, weisse Blüten, Holunder, ein Hauch frische grüne Noten von Kerbel, mineralisch erdige Noten. Schön, daran zu schnuppern.

Im Antrunk exotische Früchte, Maracuja, wieder grünliche Aromen von Kerbel, Anis, eine präsente Fruchtsüsse balanciert mit mineralischer Frische. Vollmundig, rund, harmonisch und mit langem Abgang.

Wer Weissweine mit ein wenig Fruchtsüsse mag, wird begeistert sein. Der Sauvignon Soyhières kann im mittelgrossen Glas durchaus etwas wärmer serviert werden. Da entwickelt er seine Aromen wunderbar. Dieser Wein ist ein Genuss einfach so. Gut kombiniert auch mit asiatischer Küche Sweet & Sour, Crevetten an Currysauce, Poulet mit Zitronen.

Eine Entdeckung für Liebhaber von naturnah angebauten Weinen. Und auch ein Preis-Genuss. 

17/20 BAP - jetzt geniessen bis 2023.

 Die ausgezeichneten Baur Weine im Angebot von Bona aestimare.

 ________________________________________________________________________________

Weinselektionen by

Bona aestimare

_________________________________________________________________________________