Freitag, 7. Juli 2017

Ein Abend mit viel Merlot

Ein paar liebe Freunde zu Gast am Tisch. Die Frage, was denn ausschenken? Endlich wieder einmal Bordeaux und Merlot ... und ... ? Eine schöne "Trilogie" ins Glas. Den Anfang macht ein etwas untypischer Wein:

Domaine Verena Wyss - Chant de la Terre 2008 - Pays d'Oc - Frankreich
Ein reinsortiger Merlot mit Barrique-Ausbau. Die Farbe zeigt eine schöne Reife. Das Bouquet mit warmen fruchtbetonten Noten. Im Gaumen weich, ausgewogen und rund. Herrlich gereifter Languedoc mit einer tollen Bordeaux-Affinität. 17.5+/20 BAP - jetzt geniessen bis 2019.

Bordeaux 2006 www.bona-aestimare.ch

Château Amélisse 2004 - St. Emilion Grand Cru Classé - Bordeaux - Frankreich

Immer noch ein dichtes Purpurrot. Das Bouquet opulent mit Frucht, Würze und Gewürznoten. Der Wein braucht Luft. Im Gaumen viel Würze, Cassis, Holunder, schwarze Kirschen. Toll mit langem Abgang und viel Reserven. 18/20 BAP - am Anfang der Trinkreife bis 2025.

Château La Fleur 2004 - St. Emilion Grand Cru Classé - Bordeaux - Frankreich
Ein intensives Purpurrot mit dunklem Kern. Das Bouquet vielschichtig und hervorragend mit dezenten Röstnoten eines gelungenen Barrique-Ausbaus. Im Gaumen viel Frucht, vollmundig, die Tannine noch jugendlich mit viel Potenzial. Ein toller Bordeaux. 18.5/20 BAP - am Anfang der Trinkreife bis 2028.

Ein spannender Abend mit Merlot dominierten Weinen.

Der jüngste Wein mit den reifsten Noten. Und der Merlot aus dem Languedoc hat sich schön, weich und gut präsentiert mit den St. Emilion Weinen. Die Bordeaux zeigen einmal mehr die grosse Klasse für kleine Kasse - wer Geduld hat wird belohnt.

Die grossartigen Bordeaux 2006 in einer ersten Genussphase bei

Weingenuss by Bona aestimare

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen