Montag, 9. Oktober 2017

Wohl fast einmalig: die Flasche Nr. 5981 von Bruno Giacosa

Barbaresco www.bona-aestimare.ch
Einer dieser glücklichen Momente, diese unverhoffte Einladung im Garten bei warmen Wetter. Ein paar wunderschöne Stunden, ein paar wundervolle Flaschen.

Eine davon: eine Rarität des Altmeisters Bruno Giacosa aus dem Barbaresco.


Barbaresco www.bona-aestimare.ch
Bruno Giacosa - sicher einer der berühmtesten Kellermeister Italiens und auch ein Pionier, seiner Zeit damals voraus.

Die Weine aus besten Lagen werden auch heute noch traditionell nur im grossen Holzfass ausgebaut.

Bruno Giacosa - Barbaresco Riserva "Santo Stefano di Neive" DOCG 1998 - Piemont - Italien

Von den abgefüllten 9710 Flaschen dieses Weines liegt die Flasche 5981 noch bei Dieter im Weinklimaschrank. Und diese öffnet er.

Barbaresco Piemont www.bona-aestimare.ch
Erst bin ich ein wenig skeptisch. Ich liebe gereifte Weine und speziell Nebbiolo dürfen lange reifen. Aber ob der 98er noch gut ist?

Die Farbe macht mich ein wenig skeptisch. Sie zeigt sich erst mit einem hellen Rot mit orangen Tönen.Das Bouquet ebenfalls erst recht verhalten. Reif, sehr reif. Aber eben. Luft geben? Bei alten Weinen immer auch riskant. Aber hier? Wow - der Wein gewinnt von Minute zu Minute, tut sich auf.

Im Gaumen samtig weich mit feinen geschliffenen Tanninen. Der Barbaresco mit einer wunderschönen eleganten Fruchtsüsse, rote Beeren, auch Feigen, Pflaumen ein Hauch süssliche Gewürze. Sicher, sehr reif dieser Barbaresco und toll für Liebhaber gereifter Weine. Technisch bei 17.5+/20 BAP ... aber ... aber ein absolutes Genusserlebnis und wohl eine Flasche Weingeschichte, das ich mit 18.5-19/20 BAP in Erinnerung behalten werde.

Herzlichen Dank Dieter für diesen "Tropfen"!

Auch grosse Barbaresco der Fratelli Grasso bei - Weingenuss by Bona aestimare

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen