Dienstag, 16. Januar 2018

Zwei Mal Barbera von der Cascina Galarin

Die letzten Flaschen der Cascina Galarin im Genusstest. Zwei Mal Barbera aus dem Piemont.

bona-aestimare.ch
Cascina Galarin - Barbera d'Asti DOCG 2016 "Le Querce" - Piemont - Italien

Der biologisch angebaute und zertifizierte Wein aus 95% Barbera und 5% Freisa wird im Stahltank ausgebaut. Dunkles Granatrot mit Purpur-Reflexen. Viel rote Johannisbeeren, Cassis, ein intensives fruchtiges Bouquet. Im Gaumen ebenfall sehr fruchtig mit roten und schwarzen Beeren und viel Fruchtsüsse. Ein Wein für Fruchttrinker, die kräftige, junge Barbera-Weine mögen. 15.5/20 BAP - jetzt bis 2021.


Weinclub bona-aestimare.ch
Cascina Galarin - Barbera d'Asti Superiore DOCG 2014 "Tinella" - Piemont - Italien

Der Wein wird aus 95% Barbera und 5% Freisa gemacht und während rund zwei Jahren im Holzfass ausgebaut. Die Farbe zeigt ein dunkles Rubinrot mit dichtem Kern. Das Bouquet erst recht verhalten. Der Wein ist jung und braucht Luft. Im Bouquet konzentrierte Frucht, rote und schwarze Beeren, Herbstnoten, Unterholz, ein Hauch Teer und Tabak, Holznoten vom Ausbau. Im Gaumen dicht, konzentriert mit präsenten Tanninen und dem wahrnehmbaren Holz. Der Wein ist jung und braucht Zeit. Potenzialwertung 17/20 BAP ab 2018 - 2023.

Vom Superiore gibt es auf dem Weingut noch einige Flaschen der Jahrgänge 2003, 2006, 2009 und 2012.

Alle Rotweine der Cascina Galarin sind solid, gradlinig und konzentriert. Die Weine aus dem Stahltank für Liebhaber von fruchtbetonten Weinen mit Fruchtsüsse. Die Weine mit Holzausbau brauchen Zeit zum Reifen. Ich wäre gespannt, von den alten Jahrgängen einmal einen Monferrato Rosso oder einen Superiore zu probieren.

Weinselektionen by Bona aestimare

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen