Mittwoch, 14. März 2018

Passerina ... da mag der Frühling kommen

Passend zum heutigen Sonnenschein ein Frühlingswein. Und immer wieder einmal neue Rebsorten im Glas entdecken. Lohnt sich durchaus. Wenn sie denn gut sind. Eine davon:

Simone Capecci - Passerina 2017 Marche IGP "Tufilla" - Marche - Italien

Wein Italien www.bona-aestimare.ch
Eine dieser autochthonen Rebsorten - Passerina - in Mittelitalien angebaut. Die Reben dieses Weines werden von Hand gelesen und im Tank vergoren und auf der Feinhefe ausgebaut. Der 2017er ist frisch abgefüllt. Er zeigt sich noch sehr jung mit feiner KS. Der Passerina darf noch etwas Flaschenreife und Integration geniessen.

Ein klares, strahlendes Hellgelb in der Farbe. Das Bouquet verströmt feine florale Noten, Holunderblüten, Lindenblüten, Birnen - ein schönes Fruchtspiel. Im Gaumen zeigt sicher der Weisswein mit einer knackigen Frische und schöner Frucht. Eine gute Struktur und füllige Aromatik. Das macht Freude.

Diesen Weisswein darf man durchaus im grossen Glas geniessen. Da kann er sich gut entfalten. Im Moment 17+ - mit Integration sicher 17.5/20 BAP - jetzt bis 2020.

An der Frühlingsdegustation im Hotel Engel am 24./25. März probieren bei ... und

Weinselektionen by Bona aestimare

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen