Freitag, 20. November 2015

Die Grossmutter von Mannucci Droandi ...

... ziert die Flaschen der raren Spezialitäten - Barsaglina, Foglia Tonda, Pugnitello - des hervorragenden Weinmachers Mannucci Droandi aus der Toscana.

Das runde Etikett zieht immer wieder neugierige Blicke auf sich. Die junge Frau auf dem Etikett ist das Eine. Der Inhalt der Flaschen das Andere.

Mannucci Droandi bringt alte autochthone Traubensorten wieder zum Leben in seinen Rebbergen und produziert von diesen Spezialitäten gerade Mal ein paar hundert Flaschen.

Barsaglina 2007 - Toscana IGT - Mannucci Droandi

Der Wein zeigt sich in einem sehr dunklen Rot mit fast schwarzem Kern. Unglaublich jung. Im Bouquet die typischen Mannucci Noten: trockene vegetabile Noten. Wie der Spaziergang über ein spätsommerliches Feld mit Heu und Stroh. Rote Beeren, Gewürznoten, Süssholz, Tabak. Ein breites, komplexes Bouquet, das zum Schnuppern einlädt - immer wieder. Im Gaumen enorm dicht, ja fast rauh zu Beginn. Viel Gerbstoff. Der Wein braucht Luft, viel Luft. Am Besten dekantieren und ein paar Stunden atmen lassen. Den letzten Rest des Weins habe ich ausgetrunken, nachdem die Flasche drei Tage offen war. Eine Offenbarung. 18+/20 BAP. Am Anfang der Trinkreife mit Potenzial bis 2025.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen