Samstag, 3. Januar 2015

94 und noch so fit!

Freunde - der Jahrgang 1994 war im Bordeaux so..so..la..la. Also eher mittelmässig. Sicher kein Klassiker, sicher kein Langstreckeläufer. Bei Weinen, welche noch in Flaschen und Kellern lagern immer wieder die Frage: wie gut, wo stehen sie denn, schon vorbei?

Ein Discounter hat doch kürzlich in der Weihnachstaktion für einen Gruaud Larose geworben - ohne Jahrgang. Bei der Recherche sind im Angebot des Anbieters im Internet dann folgende Degustationsnotizen angezeigt worden: 20 Jahre alter Wein für Liebhaber von gereiftem Bordeaux, ziegelrot mit hellen Rändern (Alter klar erkennbar), leichte Portweinnote, Tannine merklich spürbar und eine deutliche Säure spürbar. Nicht unbedingt, wie ich mir einen guten Wein vorstelle. Und schon gar nicht für CHF 89.99! Nein. Gar nicht. Aber höchstwahrscheinlich 1994.


Ich habe noch ein paar verschiedene Flaschen Bordeaux aus dem Jahrgang 1994 im Keller. Und da bin ich selber immer wieder gespannt. Also heute im Glas:

Château La Croix de Gay 1994 - Pomerol AOC

Erstaunlich schönes, jugendliches Rubinrot. Im Bouquet viel Frucht, florale Noten, rote Rosen, Kirschen, vielschichtig. Im Gaumen wieder eine ausgewogene Frucht mit einer schönen Merlot-Aromatik. Der Wein ist dicht, schön weich, zugänglich und ausgewogen. Die Tannine sind samtig und wie das Holz schön eingebunden.


Dieser Wein bereitet zur Zeit viel Trinkspass. Jetzt ins Glas damit. Er präsentiert sich jetzt sehr schön auch wenn er noch einmal drei bis fünf Jahre Reserven hat. Schöne 17/20 BAP. Die Flasche leer - also guter Genuss!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen