Donnerstag, 9. Juli 2015

98 und kein bisschen müde

Da haben wir also am letzten Weinpalaver im Caffètino Vino Bordeaux 1998 auf's Programm geschrieben ... und natürlich probiert.

Zum Einstieg einen reifen Weisswein

Château Carbonnieux 2004 - Graves

Der Wein aus Sauvignon Blanc und Semillon zeigt deutlich Reife, gefällt aber als Essensbegleiter sehr gut. 17.5 / 20 BAP - jetzt trinken bis Ende 2015.

Château Poujeaux 1998 - Moulis en Médoc - Cru Bourgeois Exceptionnel

Immer wieder ein Genuss dieser Poujeaux. Einfach noch zu jung. Tolle Beerenfrucht. 17-17.5 / 20 BAP. Trinken 2017 - 2024.

Château Malescasse 1998 - Cru Bourgeois - Haut-Médoc

Ein toller Preis-Genusswein. Malescasse gefällt sehr gut mit einer frischen Frucht. Durchaus immer noch jugendlich. 17.5 / 20 BAP. Jetzt trinken bis 2020. Noch wenige Flaschen erhältlich zum Genusspreis bei Bona aestimare.



Château La Croix de Gay 1998 - Pomerol


Enorm vielschichtig dieser Pomerol. Fein, elegant. Macht grosse Freude und erinnert in der Stilistik entfernt an einen Barbaresco. 17.5-18 / 20 BAP. Jetzt trinken - 2018.

Château Destieux 1998 - St. Emilion Grand Cru Classé

Immer wieder erstaunlich voll und toll. Der Destieux 1998 ist ein unbekannter Grosser. Junge Farbe, enorm schöne Frucht im Bouquet. Im Gaumen opulente Frucht, sehr schöne balanciert und vollmundig. Jetzt geniessen - 2022. Der Wein ist zum Genusspreis erhältlich bei Bona aestimare.

Der Jahrgang 1998 überzeugt, zeigt sich am Anfang der Trinkreife und hat noch viel Potenzial. Da lohnt es sich ein paar Flaschen im Keller zu haben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen