Freitag, 9. Januar 2015

Die tollen Barbaresco Brüder!

Stimmt! Und zwar gleich in doppelter Hinsicht.

Die beiden Brüder Luigi und Alfredo von Fratelli Grasso produzieren ganz tolle Nebbiolo Weine und im Speziellen sind deren reife Barbaresco-Weine ein grosser Genuss. Die Brüder verstehen ihr Handwerk und bringen wirklich tolle Weine in die Flasche.

Ich habe mit Bona aestimare die hervorragenden Weine von Fratelli Grasso in die Schweiz gebracht. Der Barbaresco San Stunet 2007 zeigt sich in einer schönen Reife und kann zur Zeit noch im Offenausschank des Caffètino Vino in Richterswil genossen werden.

Weil der Wein so gut ist, ist der Jahrgang 2007 auch beinahe schon weg-genossen. Also habe ich den Jahrgang 2008 in die Degustation genommen. Auch der ist nicht ohne, ehrlich gesagt. Im Glas nebeneinander - zwei sehr schöne Weine.

Beide überzeugen voll in Qualität und Genuss. Der 2007er anfänglich fleischiger, stoffiger. Der 2008er mit mehr Frucht und eleganter. Die Entwicklung über die Zeit interessant. Mal zeigt der eine etwas mehr Tannin, dann wieder der andere. Beide schön in der Frucht und geschmeidigen ersten Reife. Von beiden immer wieder ein halbes Glas - beide immer verführerisch gut. Und auch immer wieder positiv erstaunlich: beide reifen Weine halten auch mit zwei Tagen Luft die Qualität - Chapeau!

Im Test nach zwei Tagen das Urteil der beiden Degustatoren: Zwei Mal toll! Zwei Mal 17.5-18/20 BAP mit nur kleinen Nuancen. Und bei beiden Degustatoren eine ganz leichte Präferenz für den 2008er.

Du kannst Dich freuen - er wird kommen. Bis dahin gibt es noch ein paar Flaschen des herrlichen 2007er San Stunet. Und falls wir über die kleinen und feinen Unterschiede jammern wollen, dann ist das Jammern auf sehr hohem Genuss-Niveau.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen