Mittwoch, 12. November 2014

Reise zum unerwarteten Genuss

Als mein Nachbar und Kollege von Druesberg Reisen mir mitteilte, dass er noch freie Plätze auf der Busreise nach Milano hat, habe ich spontant zugesagt. November, Regen - egal. Milano hat viel zu bieten. Vor allem auch italienische Küche und lukullische Genüsse.

Eine angenehme Fahrt, Ankunft am späteren Morgen, ein Caffè Macchiato, den Dom anschauen, gemütlich durch ein paar Gassen schlendern, Ausschau halten nach einem originellen, authentisch italienischen Restaurant. Adlerauge sieht in der Via M. Gonzaga das Ristorante dal 1958 "da Bruno".

Einladend. Hinein! Das Lokal wird fast nur von einheimischen Stammgästen frequentiert, die erkannt und begrüsst werden. Als Neugast erhalte ich trotzdem einen Tisch - was für ein Glück. Wenig später schon geht es zu und her wie in einem Bienenhaus und alles scheint bis auf den letzten Platz besetzt. Etwas schräg, durchaus Italianità verbreitend. Das feine Menü bestellt.

Wein? Schwierig. Die Karte gibt nicht viel Informationen her. Mein Blick auf die Gestelle enthüllt mehrheitlich junge Jahrgänge von diversen Weinen. Meine Frage an den Kellner, ob es denn etwas Gereifteres im Restaurant hat wird mit emsigem Kramen im Regal beantwortet. Hervor kommt ein Toscana IGT 2008. Irgendwo im Internet schon gesehen. Noch nie gehabt. Also her damit. Der Kellner bringt eine Karaffe, was darauf hindeutet, ich könnte da etwas Wichtiges vor mir haben. Das sollte sich bewahrheiten:

San Benedetto - Toscana Rosso IGT - Japigo 2008: ein tiefes Purpurrot mit schwarzen und violetten Reflexen, das immer noch Jugendlichkeit anzeigt. Im Bouquet ein Strauss von angenehmen Aromen, viel Frucht von roten und schwarzen Beeren, Tabak, Ledernoten, Wärme, Heu. Im Gaumen sehr konzentriert, wiederum viel Frucht, balanciert trotz der Kraft, langer Abgang. Da kommt Freude auf. Diese Assemblage aus Sangiovese, Merlot und Cabernet mit einem 12-monatigen Barrique-Ausbau ist ein grosser Wein. Ich gebe 19 / 20 BAP für das Genusserlebnis. Eine tolle Ergänzung zur Tagliata Speziale alla Tosca - feinem Rindfleisch mit frischen Artischocken bedeckt. Der Wein ist so gut, dass ich die Azienda Agricola San Benedetto kennen lernen möchte. Vielleicht demnächst mehr dazu bei Bona aestimare.

Und wer einmal die Reise nach Milano machen möchte, im Frühling gibt es sicher wieder einen Ausflug in den Süden mit Druesberg Reisen - es lohnt sich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen